E-Mail Newsletter

Immer informiert über die neuesten Geschichten, Prospekte und Fotos auf "Schlepper weltweit"?

Monatlichen E-Mail Newsletter hier bestellen.

Oder aber:

Zu jedem gängigen Newsreader hinzufügen

Samstag, 7. Juli 2007

Neues aus Afrika: Malaria bremst Traktor-Abenteuer

Manon Ossevoort, die niederländische Traktor-Abenteurerin die sich mit ihrem 30 Jahre alten Deutz gerade auf dem Weg zum Südpol befindet (wir haben hier ausführlich berichtet), wird gerade von Malaria ausgebremst. Sowohl Manon als auch Hund Kosovo leiden an hohem Fieber und lassen es in einem Resort am Strand von Südkenia ruhig angehen.

Manon schreibt:

Meine Reise bekommt ihre ganz eigene Dynamik. Ich wusste immer, dass es lange dauern würde und ich habe im Zeitplan für Unvorhergesehenes Platz gelassen. Jetzt erkenne ich was das wirklich bedeutet ... Dieser Trip wird ganz neue Aspekte bekommen. Es ist nicht nur eine Hatz zur Ziellinie. Ich werde nicht nur den afrikanischen Straßen folgen, sondern dem Pfad zur afrikanischen Seele und ihren Geschichten.

Das braucht Zeit. Regel Nummer eins beim Eintauchen in das afrikanische Leben ist: Pole pole (Gemach, Gemach). Nummer zwei: Hakuna matata (keine Bange). Natürlich bange ich. Auch als Pilotin des langsamsten Traktors bin ich doch Europäerin. Immer auf Achse, immer schneller, auf Leistung getrimmt. Der Traktor und die Afrikaner lehren mich eine Lektion: 'Keine Bange. Du musst dich nicht beeilen wenn Du irgendwo hin willst. Du musst nur durchhalten.' (*seufz*)


Am Strand von Südkenia erholen sich Manon und Hund Kosovo von hohem Fieber.


1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

Hallo, verfolfe diese Reise gespannt - jedoch fehlt eine regelmäßige Aktualisirung !! Wann gehts weiter !???

Gruß Packer