E-Mail Newsletter

Immer informiert über die neuesten Geschichten, Prospekte und Fotos auf "Schlepper weltweit"?

Monatlichen E-Mail Newsletter hier bestellen.

Oder aber:

Zu jedem gängigen Newsreader hinzufügen

Donnerstag, 12. Juli 2007

In 300 Tagen um die Welt - mit dem Traktor

19 Länder - 5 Kontinente - 24 Zeitzonen. Eine Fahrstrecke zwischen 15.000 und 30.000 km. 300 Tage Zeit. Das Gefährt: Ein Traktor. Die Unterkunft: Ein Wohncontainer mit dem Spitznamen "Wellnessoase". Seit Januar ist der westfälische Landmaschinenmechaniker Matthias Lause mit einem Claas Ares 697 ATZ auf "Tractor World Tour" unterwegs. Im November will er - rechtzeitig zur Landtechnik-Messe Agritechnica - wieder zuhause sein. Hier stellen wir das Projekt vor und werden in Zukunft über den Fortschritt berichten.

Der Fahrer

Matthias Lause, 25 Jahre alt, wuchs auf einem landwirtschaftlichen Betrieb in Bad Driburg-Alhausen auf und absolvierte eine Lehre zum Landmaschinenmechaniker. Schon mit 16 Jahren hatte der technikbegeisterte Matthias Lause seinen Führerschein für Traktoren gemacht. Im Sommer 2004 sah er einen Fernsehbericht über eine Traktorreise von Deutschland nach Sizilien (wir haben über die Reise von Palermo-Hermann schon berichtet). Das brachte ihn auf die Idee, auf die gleiche Weise einmal um die ganze Welt zu fahren. Auf der Suche nach Sponsoren wandte er sich an CLAAS. Hier interessierte man sich für das außergewöhnliche Projekt und beschloss die Aktion mit einigen Lieferpartnern gemeinsam zu sponsern, falls die Weltumrundung mit einer Spendenaktion verbunden würde.

Der Traktor

Der Claas ARES 697 ATZ, 1,5 Jahre alt, höchster Komfort, „Tractor of the year 2006". Mit seinen 150 PS ist er ganz gut geeignet, den „Wohnanhänger" seines Fahrers durch die Welt zu ziehen. Außerdem verfügt er - sagt Claas - über den höchsten Komfort seiner Klasse, was auf so einer langen Reise ganz gelegen kommt.



Die Tour

Sie begann am 18. Januar 2007 bei CLAAS im ostwestfälischen Harsewinkel und führt über fünf Kontinente und durch 24 Zeitzonen. Matthias Lause wird mit seinem Traktor voraussichtlich 17 Länder bereisen: Deutschland, Italien, Marokko, Spanien, Frankreich, Belgien, USA, Kanada, Mexico, Australien, Singapur, Malaysia, Südafrika, Lesotho, Russland, Ukraine und Polen. Die Reise endet nach ca. 25.000 gefahrenen Kilometern in Hannover auf der Landtechnik-Messe Agritechnica.

Im Moment befindet sich der traktor auf dem Schiff von Europa nach Mexiko. Der Fahrer ist mit dem Flugzeug vorausgeflogen und schaut sich schonmal das Land an.

Landmaschinen gebraucht kaufen bei TruckScout24

Spendenaktion

Die Tractor-World-Tour arbeitet mit der internationalen Hilfsorganisation CARE zusammen. Die Spender verpflichten sich, einen frei zu bestimmenden Betrag (mindestens 1 Cent) pro gefahrenen Kilometer an CARE zu überweisen. Bis dato sind knapp 4000€ zusammengekommen. Mit den Spendengeldern hilft CARE Kindern und Jugendlichen in Lesotho, die ohne Eltern aufwachsen, die die Pflege ihrer an AIDS erkrankten Eltern übernehmen oder für den Lebensunterhalt der Familie aufkommen müssen. Unter dem Motto „ein Garten fürs Leben" legt CARE Schulgärten mit diesen Kinder und Jugendlichen an, um ihre Ernährungssituation zu verbessern, ihnen das Wissen über den Anbau von Nahrungsmitteln und die Ernte zu vermitteln und um ihnen die Möglichkeit zu geben, die Schule zu besuchen.

Mehr Infos:

Werbung: Traktor-Produkte im Versandhandel
Hinweis: Wir experimentieren derzeit mit dieser Werbeform. Sie durchsucht automatisch die Online-Shops von diversen Versandhäusern (z.B. Schwab, Quelle, etc.) nach Produkten mit Traktor-Bezug. Ein Klick führt dann zur Internet-Seite des jeweiligen Versandhauses.

1 Kommentar:

Michael Jung hat gesagt…

Na wie der sich wohl fühlen wird auf seinem Traktorsitz die ganzen Meilen ^^